Richtige Pflege im Winter

Wenn es draussen wieder kalt wird, drehen wir drinnen die Heizungen auf. Zwar wird uns warm, doch unserer Haut tut dieser ständige Wechsel zwischen Kalt und Warm nicht sonderlich gut. Vor allem jetzt als die Temperaturen so plötzlich gesunken sind. Denn wenn die Temperaturen sinken verengen sich die Blutgefäße unter unserer Haut.
Die Folge: Sie wird schlechter durchblutet und mit Nährstoffen versorgt.

Und neben der kalten Jahreszeit setzt uns dann die trockene Heizungsluft der Haut zusätzlich zu. Die Folgen sind oft ein Spannungsgefühl, Schuppen und Rötungen auf der Haut.

Daher ist es grundsätzlich sinnvoll, die Hautpflege der Jahreszeit anzupassen. Wir haben für Sie die besten Tipps für den Winter zusammengestellt:

Gesicht
Da Nachtcremes reichhaltiger sind, beziehungsweise mehr Fett enthalten als Tagescremes, kann es schon reichen die Nachtcreme auch tagsüber zu benutzen. Eine Alternative stellen reichhaltigere Kälteschutzcremes dar, welche die Haut vor dem Austrocknen schützen.

Ansonsten sollten Sie auf Geles verzichten und auf Fluids mit leichten Lipiden zurückgreifen, die etwas rückfetten. Eine sanfte Reinigung mit Hy-öl ist auch eine optimale Winterpflege, anstatt der klassischer Reinigung mit Milch und Tonic oder gar schäumende Reinigungen welche die Haut zusätzlich austrocknen können.

Sonnenschutz in den Bergen!
Winterliche UV- Strahlung wird nach wie vor häufig unterschätzt. Je höher der Berg, desto aggressiver wirken die Sonnenstrahlen, die durch den Schnee zusätzlich reflektiert werden. Aus diesem Grund müssen Skiferien und eine Microdermabrasionskur oder andere Schälkuren, gut aufeinander abgestimmt werden. Die Haut wird durch das Verfeinern zwischenzeitlich lichtempfindlich, darum wird diese Behandlung öfters im Winter gemacht.

Körper
Vermindern Sie die Belastung der Haut durch zu häufiges Duschen. Verwenden Sie Duschmittel nur sparsam und nur an den Körperstellen mit Ausdünstungen (Achsel- und Intimbereich). Eine tägliche Dusche reicht im Winter völlig aus da wir ja keine Sonnencreme abwaschen müssen. Baden Sie nicht mehr als 2 mal pro Woche, hierbei sind natürlich Ölbäder pflegender als Schaumbäder.

Extra-Tipp:
Erhöhen Sie die Luftfeuchtigkeit in Ihren Räumen. Dies geht ganz einfach und sogar dekorativ mit einer Schale Wasser mit einer Kerze darunter. Die Kerze erwärmt das Wasser und es entsteht sanfter Dampf. Den Dampf können Sie beispielsweise auch mit Ihrem Lieblingsduft durch ätherische Öle veredeln.

Wir wünschen eine besinnliche Weihnachtszeit.

Ihr Beauty Padrutt Team

> Zurück zur Übersicht